Druckanzeiger

Gerätschaften

 

Der Drachenei-Knacker

Passend zu meinem momentan in der Entstehung begriffenen "Worker-Outfit" wollte ich zwar noch ein verrücktes "Werkzeug" haben, hatte jedoch so überhaupt keine Idee.

Die Maßgaben waren:

  • leicht bzw. nicht zu schwer;
  • logischer Sinn des Werkzeugs sollte vorhanden, aber nicht unbedingt sofort ersichtlich sein;
  • imposantes bis martialisches, werkzeugmäßiges Aussehen
  • eine irgendwie geartete Funktion;

Der gute Remington hatte sofort eine "knackige" Idee und ging voller Begeisterung an die Herstellung des Werkzeuges, so dass ich mich mich lediglich um restliche Kleinigkeiten und das Metall-Finishing der Holzteile zu kümmern hatte. Deshalb auch an dieser Stelle ein riesengroßes DANKESCHÖN an Remington Brass für die Idee und geniale Ausführung. Ich denke, ich darf auch seine Handskizze und seine Konstruktion hier zeigen. Der geniale "Drachenei-Knacker" ist nun fertig und wieder einmal ein tolles Beispiel für die gegenseitige Unterstützung! Danke, Remington! In Ermangelung eines echten Dracheneies hier leider nur in Aktion mit einem Drachenei-Platzhalter zu sehen: Ich hoffe, Sie können meine Begeisterung verstehen und teilen.

 

Drachenei-Knacker Bild 1 von 4 thumb Drachenei-Knacker Bild 2 von 4 thumb Drachenei-Knacker Bild 3 von 4 thumb Drachenei-Knacker Bild 4 von 4 thumb

 

 

Van den Booms adventlicher Naphtalbirnenkranz

Höhepunkt und Abschluss der diesjährigen Naphtalbirnenbasteleien ist nun dieser Steampunk-Öllampen-Adventkranz, welcher aus je 8 T-Stücken und Bögen besteht (22er Kupferrohr). Als "Birnen" wurden dieses Mal 95 mm große Paulmann-Globen in goldfarben mit so genanntem "Krokoeis"-Design eingesetzt, welche ich im bekanntesten Ætherkaufhaus für den Mindestpreis ersteigern konnte. Ein großer und ganz besonders herzlicher Dank geht an den verehrten Kollegen Remington, der es geschafft hat, die goldfarbenen Untersetzer so perfekt zu perforieren, wie ich es nie im Leben geschafft hätte. Der Naphtalbirnenkranz wurde auf einen quadratischen kupferfarbenen Teller gesetzt und von Frau van Velsen üppig ausdekoriert.

 

Naphtalbirnen-Adventkranz Bild 1 von 4 thumb Naphtalbirnen-Adventkranz Bild 2 von 4 thumb Naphtalbirnen-Adventkranz Bild 3 von 4 thumb Naphtalbirnen-Adventkranz Bild 4 von 4 thumb

 

 

Van den Booms Naphtalbirne No.8

Hier sehen Sie die letzte "Naphtalbirne", die No.8, dreiflammig mit einem hölzernen Fuß. Und dieses Mal auch endlich mit einem Zahnrad.

 

Naphtalbirne No.8 Bild 1 von 4 thumb Naphtalbirne No.8 Bild 2 von 4 thumb Naphtalbirne No.8 Bild 3 von 4 thumb Naphtalbirne No.8 Bild 4 von 4 thumb

 

 

Van den Booms Naphtalbirne No.7

"Naphtalbirne No.7" in einem etwas abweichenden Stil kann Ihnen nunmehr präsentiert werden.

 

Naphtalbirne No.7 Bild 1 von 4 thumb Naphtalbirne No.7 Bild 2 von 4 thumb Naphtalbirne No.7 Bild 3 von 4 thumb Naphtalbirne No.7 Bild 4 von 4 thumb

 

 

Van den Booms Naphtalbirne No.6

"Naphtalbirne No.6" ist fertiggestellt.

 

Naphtalbirne No.6 Bild 1 von 4 thumb Naphtalbirne No.6 Bild 2 von 4 thumb Naphtalbirne No.6 Bild 3 von 4 thumb Naphtalbirne No.6 Bild 4 von 4 thumb

 

 

Van den Booms Naphtalbirne No.5

Ich möchte Ihnen hier "Naphtalbirne No.5" präsentieren, ebenfalls mit einem wiederverwendeten Raumduft-Behälter.

 

Naphtalbirne No.5 Bild 1 von 4 thumb Naphtalbirne No.5 Bild 2 von 4 thumb Naphtalbirne No.5 Bild 3 von 4 thumb Naphtalbirne No.5 Bild 4 von 4 thumb

 

 

Van den Booms Naphtalbirne No.4

Hier sehen Sie "Naphtalbirne No.4".

 

Naphtalbirne No.4 Bild 1 von 4 thumb Naphtalbirne No.4 Bild 2 von 4 thumb Naphtalbirne No.4 Bild 3 von 4 thumb Naphtalbirne No.4 Bild 4 von 4 thumb

 

 

Van den Booms Naphtalbirne No.3

Für die "Naphtalbirne No.3" wurde zusätzlich ein ausgedienter Raumparfum-Behälter verwendet.

 

Naphtalbirne No.3 Bild 1 von 4 thumb Naphtalbirne No.3 Bild 2 von 4 thumb Naphtalbirne No.3 Bild 3 von 4 thumb Naphtalbirne No.3 Bild 4 von 4 thumb

 

 

Van den Booms Naphtalbirne No.2

Hier sehen Sie die zweiflammige "Naphtalbirne No.2".

 

Naphtalbirne No.2 Bild 1 von 4 thumb Naphtalbirne No.2 Bild 2 von 4 thumb Naphtalbirne No.2 Bild 3 von 4 thumb Naphtalbirne No.2 Bild 4 von 4 thumb

 

 

Van den Booms Naphtalbirne No.1

Angeregt durch Ablichtungen im Æthernetz und ebenso durch Herrn Copperpots Notlicht fühlte ich mich bemüßigt, eine Reihe von Leuchten zu kreieren, welche mit Naphta, einer Abart des Steinöls (auch bekannt unter dem Namen "Petroleum") betrieben werden.
Hier sehen Sie "Van den Booms Naphtalbirne No.1". Weitere werden folgen.

 

Naphtalbirne No.1 Bild 1 von 4 thumb Naphtalbirne No.1 Bild 2 von 4 thumb Naphtalbirne No.1 Bild 3 von 4 thumb Naphtalbirne No.1 Bild 4 von 4 thumb

 

 

Empfänger für Ætherwellen

Das neueste Projekt - ein Steampunkradio - ist abgeschlossen. Basis war ein UKW-Radiobausatz der Firma Opitec. Das Ganze wurde in eine entkernte Benzing-Taubenuhr implantiert. Hinzu kamen ein Amperemeter, welches im Rundausschnitt der ursprünglichen Uhr verbaut wurde, eine unter der kleinen Klappe für den Ringeinwurf versteckte Teleskopantenne sowie diverse Schalter, Knöpfe und LEDs. In den bereits vorhandenen Ausschnitt für den Papierstreifen wurde der Lautsprecher hinter einer Juteabdeckung montiert.
Besonders möchte ich auf die neuartige Energiezelle hinweisen, welche von meinem Kollegen Remington Brass so wundervoll gefertigt wurde. Nun ist es tatsächlich möglich, das Gehäuse selbst bei einem Wechsel der Energiezelle geschlossen zu lassen.
Zudem wurden noch zwei Kontroll-Leuchten verbaut, wobei die erste den Fluss der Grundenergie anzeigt (welche über einen Schalter wahlweise der Energiezelle entstammt oder andererseit über den Anschluss an ein elektrisches Netz bezogen werden kann) und die zweite der Anzeige des korrekten Betriebes der Ætherspule dient.
Auf dem letzten Bild kann man auch die ausgefahrene Teleskopantenne erkennen.
Ein passendes Schild rundet das Ganze ab.

 

Empfänger für Ætherwellen Bild 1 von 4 thumb Empfänger für Ætherwellen Bild 2 von 4 thumb Empfänger für Ætherwellen Bild 3 von 4 thumb Empfänger für Ætherwellen Bild 4 von 4 thumb

 

 

 

Entscheidungsfinder

Sie kennen das alle:
Immer wieder muss man sich drängenden Fragen stellen und weiß oft nicht, wie man sich entscheiden soll. Sind Sie nicht auch oft unsicher und unentschlossen?

  • Bin ich korrekt gekleidet?
  • Soll ich meinem Vorgesetzen im Bureau endlich die Meinung sagen?
  • Bin ich ein guter Liebhaber/eine gute Gespielin?
  • Soll ich heute einmal früher zu Bett gehen?
  • Nehme ich noch ein weiteres alkoholisches Getränk zu mir?
  • Soll ich ihm/ihr die Wahrheit sagen?
  • Sollen wir lieber ein Kind adoptieren? Und wenn ja, wie viele?

Oft ist man hin und her gerissen und hat die Qual der Wahl. Aber damit ist nun Schluss! Dank des van den Boomschen Entscheidungsfinders können Sie solchen gewichtigen, aber selbstverständlich auch marginalen Fragestellungen unmittelbar eine Antwort folgen lassen und das Beste daran ist, daß Sie selbst dafür nicht einmal verantwortlich sind.
Der van den Boomschen Entscheidungsfinder arbeitet zufallsgesteuert und unabhängig von rationalen Überlegungen und dabei trotzdem vollkommen individuell. Schließen Sie das Gerät an eine Stromquelle an, legen Sie den Hebel um und überlassen Sie Ihre Entscheidungen von nun an dem Zufall.

Der van den Boomsche Entscheidungsfinder - selbst entscheiden müssen war gestern!

Auch hervorragend bei abhanden gekommenem Spielewürfel zu verwenden.

 

Entscheidungsfinder Bild 1 von 4 thumb Entscheidungsfinder Bild 2 von 4 thumb Entscheidungsfinder Bild 3 von 4 thumb Entscheidungsfinder Bild 4 von 4 thumb

 

 

Miniatur-Taschenlampe

Hier eine kleine "Zwischendurch-Bastelei, meine Minitaschenlampe aus einer 22er Kupfermuffe und 2 Weckerglocken. Durch Drücken auf den "Pin" hinten wird sie an- und ausgeschaltet. Länge knapp 9 cm, Durchmesser des "Reflektors" 4 cm.

 

Taschenlampe Bild 1 von 4 thumb Taschenlampe Bild 2 von 4 thumb Taschenlampe Bild 3 von 4 thumb Taschenlampe Bild 4 von 4 thumb

 

 

Ætherkonzentrations-Messgerät

Die Entwicklung des im Auftrag des Amtes für Ætherangelegenheiten angeforderten Messinstrument-Prototyps zur Bestimmung der aktuellen Ætherkonzentration in der Luft ist abgeschlossen. Das van den Boomsche Ætherkonzentrations-Messgerät ist nach der Erstkalibrierung nun einsatzbereit.
Folgende Vorgaben waren bei der Entwicklung zu berücksichtigen:

  • einfachste Bedienung (auch für schlichte Gemüter)
  • ungefährliche Handhabung
  • genaue Messung
  • gute Ablesbarkeit
  • kompakte Bauweise
  • einfacher Aufbau
  • geringe Defektanfälligkeit
  • gute Ersatzteilversorgung
  • kostengünstige Großserien-Produktion

Das Messgerät ist mit der neuentwickelten van den Boomschen "Æther-Nase" ausgestattet. Mit Hilfe der speziellen Kupferspule in ihrem Innern werden die in der Luft vorhandenen Ætherpartikel wahrgenommen.
Dazu wird das Gerät mittels des in der Mitte befindlichen Knopfes zunächst eingeschaltet. Dadurch wird an die im Innern des Gerätes verbaute Probe reinen Æthers eine leichte Spannung gelegt, welche die Kontroll-Leuchte des Anzeigegerät gleichmäßig aufleuchten lässt.
Ein erneutes Drücken des Bedienknopfes kalibriert die Mess-Sonde auf die Ætherprobe und bereitet das Gerät auf den Messvorgang vor. Die Kontroll-Leuchte zeigt dies durch ein schnelles Blinklicht an.
Wird der Knopf nun ein drittes Mal gedrückt, beginnt der Messvorgang, erkennbar durch ein langsames Blinken der Kontroll-Leuchte.
Danach kann durch letztmaliges Drücken des Bedienknopfes das Gerät abgeschaltet werden, die Kontroll-Leuchte erlischt.
Auf der Rückseite ist nun die aktuelle Ætherkonzentration in der Luft auf der übersichtlichen Skala gut ablesbar. Ein Stellzeiger ermöglicht, das Ergebnis einer vorherigen Messung zum Vergleich festzuhalten.
Im oberen Bereich des Messgerätes sind zwei Regulatoren zur Anpassung an die Höhe und Geschwindigkeit (beispielsweise beim Einsatz auf einem Luftschiff) angebracht. Näheres dazu in der dem Gerät beiliegenden Bedienungsanleitung.
Das Gerät wird sowohl mit einem Standfuß (zur Verwendung als Tischgerät) als auch mit einem leicht austauschbaren Handgriff (für den mobilen Einsatz) ausgeliefert.

 

Æthermessgerät Bild 1 von 4 thumb Æthermessgerät Bild 2 von 4 thumb Æthermessgerät Bild 3 von 4 thumb Æthermessgerät Bild 4 von 4 thumb

 

Einige besonders interessante Artefakte

Eine kleine Zusammenstellung der interessantesten Schöpfungen aus der van den Boomschen Werkstatt.