Druckanzeiger

Accessoires

 

Botanisiertrommel

Meine Botanisiertrommel (auch Vasculum genannt) ist nun äußerlich fertig. Grundlage waren ein 12er Kunstoffrohr und zwei passende Muffen. Hinzu kamen drei Anzeigeinstrumente. Die Gesamtlänge beträgt 51 cm. Jetzt muss nur noch den Grillenzirp-Geräuschebausatz zusammengelötet und eingebaut werden.

 

Botanisiertrommel Bild 1 von 4 thumb Botanisiertrommel Bild 2 von 4 thumb Botanisiertrommel Bild 3 von 4 thumb Botanisiertrommel Bild 4 von 4 thumb

 

 

Goggles im Stil einer Paukbrille

Schon lange habe ich keine Goggles mehr angefertigt. Die Rohlinge für das folgende Exemplar stammen vom Erfindertreffen 2014, genauer gesagt, aus Meister Brass´ Workshop. Lange war mir klar, dass ich einmal ein Paar Goggles im Stile studentischer Paukbrillen (auch Mensurbrillen genannt) anfertigen wollte. Irgendwie ging aber die Zeit unglaublich schnell ins Land, und es gab halt immer etwas anderes zu tun. Doch nun habe ich mich endlich aufgerafft und kann Ihnen das fertige Machwerk zeigen. Natürlich nur echt mit Zahnrad! Ich hoffe, Ihnen gefallen meine nicht alltäglichen Goggles genauso gut wie mir. Frau van Velsen findet sie übrigens "ziemlich gruselig".

 

Goggles im Stil einer Paukbrille Bild 1 von 4 thumb Goggles im Stil einer Paukbrille Bild 2 von 4 thumb Goggles im Stil einer Paukbrille Bild 3 von 4 thumb Goggles im Stil einer Paukbrille Bild 4 von 4 thumb

 

 

Viktorianischer Hut für die Dame

Frau van Velsen hatte eine ansprechende Kopfbedeckung geordert und so hat sich Eusebius van den Boom als Modist versucht. Basis war ein flacher Dressurzylinder aus dem Reitsport, der mit einigen Straußenfedern sowie einer Schleife und einer selbstgefertigten Rose aus Satinband verziert wurde. Die Rose wurde zusätzlich noch farblich akzentuiert.

 

Damenhut Bild 1 von 4 thumb Damenhut Bild 2 von 4 thumb Damenhut Bild 3 von 4 thumb Damenhut Bild 4 von 4 thumb

 

 

Flanierstock mit Adlerkopf-Griff

Der Spazierstock wurde mit einer Edelstahlspitze versehen. Je ein Stocknagel der "Royal Marines" und des Hotels "Petit Rouge, Blankenberghe" runden das Ganze ab.

 

Flanierstock Bild 1 von 4 thumb Flanierstock Bild 2 von 4 thumb Flanierstock Bild 3 von 4 thumb Flanierstock Bild 4 von 4 thumb

 

 

Aviator-Goggles

Eine sowjetische Fliegerbrille. Das Lederband dazu ist selbst gefertigt. Die Brille wird um den Hals gehängt und dient nur zur Dekoration.

 

Aviator-Goggles Bild 1 von 4 thumb Aviator-Goggles Bild 2 von 4 thumb Aviator-Goggles Bild 3 von 4 thumb Aviator-Goggles Bild 4 von 4 thumb

 

 

Kleine Medizintasche

Eine weitere kleine Tasche, gefertigt aus einem Fernglasköcher. Hier mit dem Aeskulapstab und diversen anderen Applikationen verziert.

 

Kleine Medizintasche Bild 1 von 4 thumb Kleine Medizintasche Bild 2 von 4 thumb Kleine Medizintasche Bild 3 von 4 thumb Kleine Medizintasche Bild 4 von 4 thumb

 

 

Pillendöschen - Aufbewahrung für Pfefferminz

Die schlichte, aber dafür umso wundervollere Idee eines Kollegen aus dem Rauchersalon musste ich sofort übernehmen und habe für mich und Frau van Velsen solche Pillendöschen aus entkernten sowjetischen Taschenuhrgehäusen mit Klappdeckel fabriziert. Die Pillendöschen können mit Hilfe der Ketten wie Taschenuhren getragen werden und beherbergen in ihrem Inneren Pfefferminzbonbons der Marke "Sind sie zu stark, bist du zu schwach!"
Frau van Velsens Exemplar zieren drei klassische Grazien, während auf meinem eigenen ein florales Ornament mit Fantasievogel zu bewundern ist.

 

Pillendöschen Bild 1 von 4 thumb Pillendöschen Bild 2 von 4 thumb Pillendöschen Bild 3 von 4 thumb Pillendöschen Bild 4 von 4 thumb

 

 

Kleiner Steampunk-Sonnenschirm für die Dame

Dieser kleine Standard-Sonnenschirm aus Fernost, ursprünglich gedacht als Brautschirm oder Gothic-Accessoire, wurde mit einem komplett neuen Unterteil, bestehend aus einem Kupferrohr und einem alten Feilengriff, versehen. Gleichzeitig wurde die Länge dadurch zur besseren Handhabung vergrößert und die insgesamt etwas wackelige Konstruktion deutlich stabilisiert. Daneben wurden einige Malerarbeiten durchgeführt.

 

Kleiner Sonnenschirm Bild 1 von 4 thumb Kleiner Sonnenschirm Bild 2 von 4 thumb Kleiner Sonnenschirm Bild 3 von 4 thumb Kleiner Sonnenschirm Bild 4 von 4 thumb

 

 

Expeditionstasche

Beim Hallentrödel entdeckte ich diese wunderschöne Damenhandtasche aus Leder und musste sie sofort mitnehmen. Sie war als eine Art Köcher gestaltet und von der Form her weder rund noch oval. Dass in die Mitte der Lederverzierung ein großes Zahnrad gehörte, war sofort klar. Die Magnet-Verschlusslasche wurde mit einem farblich passenden Knopf versehen. Zwei altmessingfarbene Schubladengriffe, rechts und links appliziert, komplettieren die Vorderseite, während auf dem Deckel ein Kompass mit klappbarer Sonnenuhr angebracht wurde. Der ursprünglich zu kurze Trageriemen wurde durch ein deutlich längeres Exemplar ersetzt, wobei ich die Messingschnalle wieder verwendet habe.

 

Expeditionstasche Bild 1 von 4 thumb Expeditionstasche Bild 2 von 4 thumb Expeditionstasche Bild 3 von 4 thumb Expeditionstasche Bild 4 von 4 thumb

 

 

Goggles

Frau van Velsen hatte ein Paar Goggles geordert. Zur Individualisierung der Standard-Schweißerbrille wurde jeweils eine rote und eine blaue Acrylglasscheibe eingeschraubt. Hinzu kamen einige Anbauten aus Weckerteilen. (Bei Frau van Velsen ist es übrigens immer 5 vor 12!)
Komplettiert wird das Ganze durch zwei kleine Schirme, wie sie auch an Scheinwerfern von Choppern Verwendung finden. Diese hier sind allerdings aus Kaffeekapseln und selbstklebender Kupferfolie selbst gefertigt.

 

Goggles Bild 1 von 4 thumb Goggles Bild 2 von 4 thumb Goggles Bild 3 von 4 thumb Goggles Bild 4 von 4 thumb

 

Ein Hut mit Steampunk-Applikationen für die Dame

Bei diesem großen schwarzen Damenhut wurden die "Blütenkelche" mit metallenen Innereien versehen. Die Stempel bestehen aus kleinen Weckerklöppeln, die Staubblätter aus Zahnrädchen an Kupferdraht. Komplettiert wird das Ensemble von einem Schmetterling aus Kupferblech und Uhrenteilen.

 

Hut mit Steampunk-Applikationen Bild 1 von 4 thumb Hut mit Steampunk-Applikationen Bild 2 von 4 thumb Hut mit Steampunk-Applikationen Bild 3 von 4 thumb Hut mit Steampunk-Applikationen Bild 4 von 4 thumb

 

Alte Schnupftabaksdose

Diese alte Schnupftabaksdose aus Messing mit dem Anker-Emblem hat außer der Applikation einiger Hutmuttern keine Veränderungen erfahren. Sie dient in der kleinen Expeditionstasche als Behälter für Erste-Hilfe-Utensilien wie Sicherheitsnadeln, Draht, Bindfaden usw.

 

Alte Schnupftabaksdose Bild 1 von 4 thumb Alte Schnupftabaksdose Bild 2 von 4 thumb Alte Schnupftabaksdose Bild 3 von 4 thumb Alte Schnupftabaksdose Bild 4 von 4 thumb

 

Alte Zündholzschachtel

Kein Steampunk-Umbau, aber auf jeden Fall eine schöne Antiquität, diese alte Zündholzschachtel der Union-Zündholzfabrik, Augsburg. Es handelt sich um eine Originalschachtel um 1910 aus dünnem papierverkleidetem Sperrholz, wobei der Inhalt jedoch modern ist. Sie trägt die Aufschrift "Deutsche Kaiser Hölzer" und ist mit der Abbildung des kleinen Brustschildes (Symbol des Kaiserreiches) versehen. Rückseitig findet sich die "Schutzmarke im Säbel".

 

Alte Zündholzschachtel Bild 1 von 4 thumb Alte Zündholzschachtel Bild 2 von 4 thumb Alte Zündholzschachtel Bild 3 von 4 thumb Alte Zündholzschachtel Bild 4 von 4 thumb

 

Goggles

Eigentlich bin ich ja überhaupt kein Fan der Steampunk-Augengläser, aber sie sind ein "Musthave", also hier sind nun meine. Tragen werde ich sie nicht, ich steck sie mir halt an den Hut!

Es ist wohl das DDR-Standardmodell. Nicht so schön wie die mit den Schraubgläsern, aber sehr günstig.

Das hässliche Gummiband habe ich nun durch zünftiges Leder ersetzt. Das ursprüngliche Band war mir von Anfang an ein Dorn im Auge. Das jetzige ist der Rest des Trageriemens der kleinen Expeditionstasche aus einem Fernglasköcher. Der Riemen-Rest passte wirklich haargenau als Band für die Goggles.

 

Goggles Bild 1 von 4 thumb Goggles Bild 2 von 4 thumb Goggles Bild 3 von 4 thumb Goggles Bild 4 von 4 thumb

 

Kleine Expeditionstasche

Meine kleine Expeditionstasche ist äußerlich fertig. An den Innereien wie Verkleidung der Deckelinnenseite und evtl. einer Facheinteilung arbeite ich noch.

Basis ist ein alter Fernglasköcher. Der gammelige und nicht mehr voll funktionstüchtige Verschluss wurde durch ein modifiziertes Uhrarmband ersetzt, an dem unten ein zusätzlicher Bügel angebracht wurde zur Aufnahme von weitern Gegenständen mittels Karabinerhakens.

In den Deckel eingelassen wurde ein Kompass sowie eine Uhr, zusätzlich wurde dort ein Griffapplikation angebracht. Die Vorderseite zieren zwei maritim anmutende Applikationen aus großen Messingunterlegscheiben mit aufgeklebtem Ankersymbol.

Da kein Umhängegurt vorhanden war, wurde dieser durch ein längenverstellbares Exemplar mit zusätzlichen Befestigungsmöglichkeiten (hier unter anderem für eine Bootspfeife) ersetzt.

 

Kleine Expeditionstasche Bild 1 von 4 thumb Kleine Expeditionstasche Bild 2 von 4 thumb Kleine Expeditionstasche Bild 3 von 4 thumb Kleine Expeditionstasche Bild 4 von 4 thumb

 

 

Einige besonders interessante Artefakte

Eine kleine Zusammenstellung der interessantesten Schöpfungen aus der van den Boomschen Werkstatt.